Bonner Rosenkriege

Wie in diesem Artikel vor ein paar Monaten berichtet, befand sich die Bonner Stadtverwaltung Anfang des Jahres in einer ziemlich unnötigen Auseinandersetzung mit dem Bundesamt für magische Wesen (BAfmW), weil der Stadt das Motiv von deren geplanter Anzeige in einer städtischen Broschüre als – wir fassen das mal sinnerhaltend zusammen – zu schwul erschien.

Anzeigen Gartenpforte

© BAfmW

Wir haben daraufhin mit einer Kleinen Anfrage nachgehakt, um die genaue Rechtfertigung für die Ablehnung zu erfahren, und die Antwort ist inzwischen eingetroffen. Überraschendes Ergebnis: Die Verwaltung bestreitet, dass Motiv und Inhalt der Anzeige selbst irgendetwas mit der Ablehnung zu tun gehabt hätten. Vielmehr sei die Anzeige nicht fristgerecht eingetroffen (um einen ganzen Tag!), auch noch von einer bis dato unbekannten Mailadresse verschickt worden (Chaos!) und außerdem war man sich nicht sicher, ob nicht die Tatsache, dass es sich beim BAfmW um keine „echte“ Behörde handelt, wegen der Verwechslungsgefahr ggf. einer Veröffentlichung entgegenstehen könnte.

So wenig überzeugend die angeführten Gründe im Einzelnen sind, lohnt es sich doch nicht, darauf genauer einzugehen. Denn ein Blick auf den Mailverkehr zwischen städtischem Amt und Bundesamt (der uns vorliegt) reicht aus, um zu erkennen, dass die Stadt hier nicht die Wahrheit sagt: Der Leiter des Amts für Stadtgrün begründete die Ablehnung der Anzeige eindeutig damit, dass diese nicht „inhaltlich zum Thema passend“ sei. Was die Frage aufwirft, warum die Stadt davon jetzt plötzlich nichts mehr wissen will und Ausflüchte und formale Einwände vorschiebt. Sollte das daher kommen, dass der Stadt die Ablehnung der Anzeige aus inhaltlichen Gründen im Nachhinein doch zu prüde und kleinkariert erscheint, dann ist es schade, dass die Verwaltung das nicht einfach zugibt. Die ganze Geschichte hätte aber dadurch zumindest ein Gutes: Denn wenn nur formale Gründe den Auschlag für die Ablehnung gegeben haben sollen, dann steht der nächsten Anzeige des BAfmW im kommenden Jahr mit vergleichbarem Bildmaterial ja nichts mehr im Weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s